• » Es gehört zu den schönen Erfahrungen, mitzuerleben, wie ein gewiss begabter junger Instrumentalist heranreift zum eigenständigen Musiker. In diesem Sinn hat sich Valentino Worlitzsch vom ausgezeichneten Cellisten zur profunden, so ernsthaften wie sanft-witzigen Musikerpersönlichkeit entwickelt. (…) «

    (Harald Eggebrecht)

  • » Valentino Worlitzsch ist ein reifer Musiker und Cellist der Weltklasse, mit einer sehr ausgeprägten Persönlichkeit. Seine Interpretation berührt und fasziniert, seine Farbenpalette lässt staunen. «

    (Natalia Prischepenko)

  • » Valentino Worlitzsch verfügt über alles, was einen erstklassigen Musiker auszeichnet: präzise Technik, leuchtend singenden Celloton, fein entwickeltes Stilgefühl, und er hat Geschmack und Temperament. «

    (Wolfgang Boettcher)

Aktuell:

Oktober 2019: Valentino Worlitzsch gewinnt das Probespiel um die Position des 1. Solo-Cellisten im Gewandhausorchester! Er wird seine neue Stelle in Leipzig zur Saison 2020/21 antreten.

Oktober 2019: Valentino Worlitzsch wird im Wintersemester 2019/20 als Vertretung von Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar unterrichten!

Saisonausblick 2019/20:

Solistisch mit Werken von Dvořák, Khachaturian, Korngold, Saint-Saëns, Tschaikowsky und Vivaldi wird Valentino Worlitzsch mit dem hr-Sinfonieorchester, der Amsterdam Sinfonietta, der St. Petersburg State Academic Capella, den Thüringer Symphonikern sowie auf Tournee mit dem Göttinger Symphonie Orchester mit herausragenden Dirigenten wie Felix Mildenberger, Nicholas Milton oder Nicolás Pasquet und in bedeutenden Sälen wie dem Concertgebouw Amsterdam, der Alten Oper Frankfurt oder dem Gewandhaus Leipzig zu hören sein.

Kammermusikalisch wird er regelmäßig mit seiner Duo-Partnerin Elisabeth Brauß, bspw. im Gasteig München oder im Beethoven-Haus Bonn, sowie in weiteren Kammerkonzerten u.a. mit Iveta Apkalna und Albrecht Menzel in Berlin, Torun und Frankfurt in Erscheinung treten.

Darüber hinaus wird er eine Vielzahl von Konzerten und eine Spanien-Tournee als Solo-Cellist des hr-Sinfonieorchesters spielen.

Mai 2019: Probejahr bestanden! Valentino Worlitzsch ist in seiner Position als Solo-Cellist im hr-Sinfonieorchester frühzeitig bestätigt worden!

Februar 2018: Valentino Worlitzsch gewinnt das Probespiel um die Stelle des Solo-Cellisten im hr-Sinfonieorchester!

CD-Cover

Am 6. Oktober 2017 erscheint die Debüt-CD von Valentino Worlitzsch bei Genuin!

» …mit einer unbeirrbaren Sensibilität… « (Süddeutsche Zeitung)
» …technisch beschlagen, ein hervorragender Duettspieler und originell in seinen Interpretationen. « (Fono Forum)
» …mit einem überwältigenden Temperament und außerordentlicher Fantasiebegabung… « (hr)
» …eine ganz einsichtige Intimität… « (rbb)

»Einen feurigen Einstand liefert der Cellist Valentino Worlitzsch in seiner GENUIN-CD aus der Primavera-Edition – das ist die Reihe, die in so verdienstvoller Weise die Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs vorstellt. Warum der junge Musiker 2016 den ersten Preis dieses Wettbewerbs gewann und auch noch als Publikumsliebling daraus hervorging, dokumentieren diese wunderbaren Aufnahmen. Gemeinsam mit der exzellenten Pianistin Elisabeth Brauß spielt Worlitzsch vielschichtige, leidenschaftliche Musik von Beethoven, Schumann und Britten, solistisch präsentiert er sich mit der wahrlich elektrisierenden Solosonate von Eugène Ysaÿe. Hoffentlich bald mehr davon!« (Quelle: www.genuin.de)

Valentino Worlitzsch gewinnt den 2. Preis, Publikumspreis und einen Sonderpreis der Kronberg Academy beim Musikwettbewerb „Ton und Erklärung“ des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2017 in München.

Bei diesem besonderen Wettbewerb sind junge Künstler aufgefordert, sowohl durch herausragende künstlerische Darbietungen als auch durch die verbale und performative Vermittlung ihrer musikalischen Interpretationen zu überzeugen und eine Brücke zum Publikum zu bauen.

Die feierliche Preisverleihung findet am 7. Oktober 2017 im Rahmen eines Festkonzertes im Prinzregententheater in München statt. Zusätzlich zu 5000 € Preisgeld erhält Valentino Worlitzsch durch die Kooperationen des Kulturkreises die Möglichkeit zu zahlreichen Konzertengagements in der Saison 2018/2019.

Valentino Worlitzsch gewinnt den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs 2016 in Bonn, überdies erhält er den Publikumspreis, den Bonner Rotary Musikpreis und ein Jahresstipendium der Deutschen Stiftung Musikleben!

Der Preis des DMW ist mit 5.000 € dotiert und beinhaltet darüber hinaus eine CD-Produktion in Kooperation mit Deutschlandradio und GENUIN sowie die Aufnahme in die Künstlerliste des Deutschen Musikrats für Solokonzerte mit professionellen Orchestern und die Vermittlung von Preisträgerkonzerten bei Musikfestspielen und Konzertreihen in Deutschland und Europa für die kommenden drei Jahre.